Schokokuchen

Schokokuchen

Man stelle sich nur vor – gleich zwei Kuchen habe ich am ersten Maiwochenende gebacken, und beide mußte ich abgeben, weil sie für ein Vereinsfest waren. Da ist es doch nur logisch, daß ich mich gleich am Montag in die Küche gestellt und einen Schokokuchen gebacken habe, weil wir brauchen schließlich auch ein bißchen was Schmackofatziges. Rezept gefällig?

Zutaten:

  • 150 ml Öl
  • 50 g Backkakaopulver
  • 125 ml kochendes Wasser
  • 2 TL Vanillepaste
  • 125 g Mehl
  • 1/4 Tütchen Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier

Zubereitung:

  • Ofen auf 170°C vorheizen, Springform einfetten
  • In einer Schüssel Kakaopulver mit kochendem Wasser glattrühren, Vanillepaste dazugeben, gut verrühren, abkühlen lassen
  • In zweiter Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermengen
  • In dritter Schüssel Eier mit Zucker und Öl cremig schlagen
  • Die Kakaopaste zur Eimasse geben und gut verrühren, anschließend Mehlmix zufügen und unterrühren
  • Den Teig in Springform geben und etwa 40 – 45 min backen.

Im Rezept vorgesehen ist, den Kuchen nach dem Abkühlen mit einer Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft zu bepinseln. Weil ich die aber nicht mag, streue ich einfach nur ein bißchen Puderzucker drüber, schmeckt auch gut.