Tafelfreuden

die Zutaten für eine Minitafel

Mir spuken so ein paar Gedanken zu Moodboards, Pinwänden, Fotohintergründen und ähnlichem Kram aus der Kategorie „braucht die Welt nicht wirklich, aber mit ist irgendwie lustiger“ durch den Kopf. Beim Ausmisten fiel mir ein alter Bilderrahmen in die Hände – warum ich den gekauft habe, mit diesem *hüstel* schicken *hüstel* Rahmen … keine Ahnung. Für eine Minitafel kam er mir aber gerade recht. Ich habe das Glas rausgenommen und die Rückwand einfach mit Tafelfolie beklebt, und voila …

moderne Höhlenmalerei

Sagen wir mal, es geht so. Wirklich begeistert bin ich von der Folie nicht, man muß schon sehr aufdrücken, damit die Kreide haften bleibt. Vielleicht muß ich die Tafel auch einfach erstmal feucht abwischen. Auf jeden Fall war es ein schnelles Projekt, und irgendwas kann man bestimmt damit anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.