Ohnegleichen

„Ohnegleichen“, auf gut französisch „Sanspareil“, heißt der Ort, an dem wir in den letzten Wochen viel Zeit verbracht haben. Wunderschön ist es dort unter den hohen Bäumen, die Luft, das Licht, die Ruhe … perfekt zum Entschleunigen, aber auch perfekt, um ganz kleine Autos ganz groß in Szene zu setzen.

Peanut und Geronimo in Sanspareil

Ich rede von den beiden hier – Peanut (blau) und Geronimo (rot) müssen ja auch mal raus an die frische Luft. Sie sind Elektroautos und fahren mit 7.4V-Akkus, machen also kaum Lärm und verpesten nicht die Luft, deshalb dürfen sie auch im Wald fahren. Und in Sanspareil mit seiner wunderbar gewachsenen Kulisse aus Bäumen und Felsen gibt es eine Menge Abenteuer zu bestehen für die Jungs.

Peanut auf steinigen Pfaden

Peanut der Waghalsige beim Auskundschaften des Felsenvorsprungs beim Belvedere-Felsen. (Nein, die Treppen kommt er nicht allein hoch. Nein, wir waren nicht bereit, die Jungs die ganze steile Treppe hochzutragen. Wir sind zwar verrückt, aber so verrückt dann doch nicht.)

" ... durch diese hohle Gasse ... "

„… durch diese hohle Gasse muß er kommen …“- es führt nämlich kein anderer Weg vorbei an der Treppe

" ... über Stock und über Steine ... "

„… über Stock und über Steine, aber brich dir nicht die Beine Räder …“

kurze Verschnaufpause
kurze Verschnaufpause

Zwischendrin mal eine kurze Pause oben auf dem Felsen und ein bißchen die Aussicht und die Landschaft genießen. Ist vor allem für die Menschen an den Funken wichtig, die ja hinter den Jungs hinterherlaufen müssen, treppauf, treppab und rundherum.

im Felsentheater

Hier sehen wir die Jungstars des modernen Impro-Theaters im Felsentheater Sanspareil beim Curtain Call. *frotzel*

Ich könnte nicht mal genau sagen, was mir den meisten Spaß macht
… die ausgedehnten Spaziergänge an einem wirklich wunderschönen Ort?
… das Ausprobieren und Überlegen, wo mein kleines rotes Auto durchpaßt, wo es fahren kann und welche Steigungen es bewältigt?
… die Freude über ein weiteres gemeinsames Hobby, dem wir als Familie nachgehen können?
… die Jungs für Fotos in Szene zu setzen und immer neue interessante Perspektiven zu finden?
Wahrscheinlich alles zusammen. Der gestrige Spaziergang dauerte zwei Stunden und am Ende war ich ganz überrascht, daß wir tatsächlich so lange unterwegs waren. Entschleunigung pur, trotz kleiner Elektroflitzer voraus.

Schreibe einen Kommentar