Wackelpuddingdruck

Nein, ich habe keinen unschuldigen Pudding gequält. Meine Gelli Plate kam heute an, und ich mußte sie natürlich gleich ausprobieren. Auspacken, Haptiktest – fühlt sich wirklich ein bißchen an wie Wackelpudding, und wabbelt auch ganz nett. Und dann ging der Spaß los.

die ersten Gelli Prints

Einfach mal wild drauflos mit den verschiedenen Farben, damit ich mal ein Gefühl für die Technik bekomme.

die ersten Gelli Prints

Doppelt gedruckt mit Schablonen dazu – war nicht ganz so geplant, wie es dann rauskam, aber irgendwie hat es was …

die ersten Gelli Prints

Bei diesen beiden bin ich dann ein bißchen gezielter vorgegangen, sowohl was die Farbverteilung als auch was die Schablone anging. Links Druck, rechts nach dem Farbdruck aufgemalt. Was mit der Rolle, die ich verwendet habe, nicht so ganz einfach war, aber grad das Unvollständige, Verwaschene gefällt mir einfach gut.

Ich glaube, das ist mein heutiger Lieblingsdruck, und es geht schon ein wenig in die Richtung, in die ich gehen will. Was ich mit diesen Drucken mache, weiß ich noch nicht, wahrscheinlich werde ich sie als Collagenpapier verwenden. Jetzt muß ich erstmal mehr Papier und Farben besorgen, meine diversen anderen Schablonen raussuchen und mir überlegen, was ich aus solchen bunten Papieren noch alles machen kann. Und eine bessere Farbwalze brauche ich auch noch. Aber vielleicht stricke ich doch besser erstmal den neuen Pulli fertig, dem fehlen nur noch die Ärmel, und wo es doch jetzt kalt wird draußen …

You Might Also Like

Leave a Reply