A Year of Projects 2017 / 18 – Week 6

Da bin ich wieder. Letzte Woche habe ich den YOP-Post einfach vergessen, der Kopf war zu voll mit neuem Job und Steves Aquarium, das er ganz neu eingerichtet hat. Ist aber nicht schlimm, denn ich hatte eh nicht viel zu zeigen. Habe ich streng genommen immer noch nicht, denn diese Woche bin ich kaum zum Stricken / Häkeln gekommen. Immerhin habe ich einen neuen Lost in Time angefangen:

Hi there, I’m back. I simply forgot last week’s YOP post, my mind was crammed with new job thoughts, and then there was Steve starting over with his fish tank and building up from scratch. You didn’t miss anything, though, I didn’t have much to show. Still don’t, as a matter of fact, because I hardly got any knitting / crocheting squeezed into this week. I did start a new Lost in Time, though: 

Diesmal aus Gedifra Airmix, einem wunderbar weichen Garn, das es leider nicht mehr gibt. Ursprünglich hatte ich die Wolle für einen bunten Pulli gekauft und eine Streifenjacke angefangen, aber irgendwie gefielen mir die Farben nicht zusammen. Im Tuch klappt es besser, vielleicht, weil außer dem Pink keine Farbe dominiert. Das Tuch wird kuschelweich und sicher sehr groß. Ich häkle mit Nadel Größe 6 mm, damit es schön fällt.

This time I’m using Gedifra Airmix, a wonderfully soft yarn that unfortunately isn’t available anymore. I had bought this yarn for a mulitcolour sweater and even started a striped cardigan with it but just didn’t like the colour combinations. It works so much better in this shawl, maybe because none of the colours dominate, except for the bright pink. It will be so soft and fluffy, and definitely going to be huge. I’m using a 6mm / US 10 / J hook. 

Die Farben auf dem zweiten Bild sind realistischer. Bis auf das Pink lauter schöne pudrige Pastelltöne. Das wird bestimmt ein Lieblingsstück, allerdings eher für den Winter, denn die Wolle ist schon recht warm.

The colours on the second photo are the real deal, all except for the pink are powdry pastels. This is definitely going to be a favourite piece for winter, it’s going to be quite warm.

Außerdem habe ich einen Socken fertig und den zweiten angefangen:

Also finished one sock and started the second: 

Und sonst so? Ich habe ein paar Reihen an meiner Streifendecke gestrickt, meine Liste überarbeitet, einen neuen LYS entdeckt, einen neuen Job gefunden und ein bißchen was gelesen. Nächsten Donnerstag geht es los mit dem neuen Job, ich bin schon sehr gespannt, wie das so wird.

And else? I managed to knit a few rounds on my seed stitch blanket, updated my list, discovered a new LYS, found a new job and read some books. Next Thursday is going to be my first day in my new job, can’t wait to find out if it’s like I expected it. 

A Year of Projects 2017 / 18 – Week 4

Ups … bißchen spät dran dieses Mal … Die letzte Woche hatte es in sich. Am Montag bin ich beim Wischen auf der Treppe ausgerutscht. Gefallen bin ich nicht, aber im Rücken machte es hörbar „autsch“. Als „Glas halb voll“ – Typ habe ich das Ganze selbstverständlich sofort als große Chance gesehen, nämlich als Chance auf ein paar unbeschwerte Stunden im Bett mit meinem Strickzeug. Weil Schmerzmittel und Lacemuster aber eher weniger zusammenpassen, und weil die schönen bunten Knäuel Catania gar so lockten, habe ich schnell den Lost in Time angefangen. So weit bin ich gekommen:

Oops … a little late this time … Last week was quite the bummer. Monday I slipped while mopping the stairs. Luckily, I didn’t fall but my back gave a very audible „ouch“. Since I’m a „glass half full“ kind of person, I found this was a good opportunity for a few hours of uninterrupted bed rest with my knitting. But as pain killers and lace patterns don’t play nicely, and as those lovely colourful balls of Catania kept calling, I decided to cast on a Lost in Time. This is how far I got: 

Und dann habe ich beschlossen, ihn doch wieder aufzuribbeln. Ich weiß nicht, ob es an der Wolle liegt oder ob ich einfach eine größere Häkelnadel hätte nehmen sollen, aber Tatsache ist, daß das ganze Tuch recht steif geworden ist. Außerdem ist es durch die Baumwolle recht schwer. Ich müßte mindestens noch zwei pattern repeats anfügen, damit es meine Lieblingslänge erreicht, und dann wäre es dermaßen schwer, daß das Tragen wohl eher keinen Spaß mehr machen würde. Für die Wolle habe ich schon eine andere Anleitung im Kopf, und für das Tuch eine schöne leichte, weiche Wolle.

And then I decided to frog it. I don’t know if it’s the yarn, or if I should have gone up a hook size, but for some reason the shawl is rather stiff, and quite heavy due to the cotton yarn. I’d have to add at least another two pattern repeats for it to reach my desired size, and by then it would be so heavy that wearing it wouldn’t be fun anymore. I’ve already chosen another pattern for the yarn, and another soft, light yarn for the shawl. 

Weil ich immer noch nicht so recht in der Verfassung für Lace war, habe ich halt einfach ein paar Socken angefangen. Socken gehen immer, notfalls auch im Schlaf.

Since I didn’t feel comfortable knitting lace, I simply started another pair of socks. I can knit socks anytime, anywhere, even in my sleep if need be. 

Das ist Cotton Stretch von ONline, fühlt sich gut an, strickt sich schön, und erinnert irgendwie an Sorbet und Sommer. Und das war’s dann auch schon für Woche 4. Immerhin weiß ich jetzt, wie man ein Tuch nicht häkelt, das ist doch auch schon mal was.

The yarn is a cotton stretch by ONline, feels nice, knits up nice, and reminds me of summer and sorbets. And that’s all for week 4. At least I know now how not to crochet a shawl, and that’s quite something, isn’t it? 

A Year of Projects 2017 / 18 – Week 3

Fortschritt! Ganz ehrlich, eigentlich müßte der Shrug schon längst fertig sein, aber ich mußte sage und schreibe dreimal !!!! anfangen. Als ich bei der ersten Version die Ärmel stillgelegt hatte, habe ich gemerkt, daß ich mich irgendwo verrechnet haben muß – auf einmal hatte ich unter einem Arm eine Masche zuwenig und unter dem anderen drei zuviel. Das wäre zwar wahrscheinlich niemandem aufgefallen, aber ich wußte, so ziehe ich das Stück auf keinen Fall an. Also alles zurück auf Anfang. Diesmal habe ich sehr genau gerechnet und überlegt – und dann nach etwa der Hälfte des Ausschnitts festgestellt, daß ich schon recht weit oben einen Fehler ins Muster gestrickt hatte, der sich nicht einfach so reparieren ließ. Also wieder alles auf Anfang. Beim dritten Versuch ging alles glatt, nach Stilllegung der Ärmel paßten die Muster von Rücken und Vorderteilen genau wie errechnet zusammen, alles war wunderbar symetrisch – und dann habe ich mich bei einem Vorderteil doch noch vertan und die beiden Vorderteile sind direkt am Anfang nicht mehr genau gleich. Und was ist mir das? Genau, total egal. Denn ein viertes Mal möchte ich wirklich nicht mehr anfangen. Außerdem ist das gute Stück nun fast fertig.

Progress! Seriously, this thing should be done by now, had I not had to start three !!!! times over. With shrug no 1,  I realized just after I had separated the sleeves that I must have miscounted – all of a sudden, there was one stitch missing on one sleeve, and three extra stitches on the other. I knew I’d never wear it that way even if chances were nobody else would see it. So back to the start we went. For shrug no 2, I did an awful lot of counting and calculating only to realize about half-way through the v-neck that I had messed up the pattern at an earlier stage. It’s not really easy to repair a lace pattern so back to the start we went. Apparently, three’s the charme because this time, everything went well, I separated the sleeves and the patterns on the back and front matched perfectly, the piece was perfectly symetrical – and then I messed up and one of the front parts is now a few stitches off at the very beginning. Guess how much I care? Yeah, right. I couldn’t stand to have to start over a fourth time. Besides, it’s almost done anyway. 

Ich liebe einfach das Muster, es ist so schön offen und luftig, genau das richtige für ein leichtes Sommertop. Das Lace-Muster gibt es bei Drops. Meins steht auf dem Kopf, aber das fällt irgendwie gar nicht auf.

I love the pattern, it’s so breezy, ideal for a sommer top. The lace pattern is a freebie by Drops. Mine is upside down but I don’t think it shows. 

Und weil ich selber so neugierig war, hier mal der Shrug über dem Leinen, aus dem dann das Sommerkleid werden soll.

Since I was curious myself, here’s a shot of the shrug with the linen that’s going to be the dress some day. 

Ansonsten gab es diese Woche nur noch Wolle – passend zum Lost in Time, den ich einmal schön knallig bunt aus Baumwolle häkeln möchte:

Other than that, all I can show you is yarn, a lovely cotton in bright colours for my soon to be crocheted Lost in Time

Aber erst muß ich diesen Shrug fertigbekommen…

First I need to finish that shrug though …