Bonbonpfötchen

(Kommentare: 0)

Es ist März, und das heißt, daß a, die Moppedsaison beginnt (ja, der hauseigene Zweiradverrückte hat schon alle drei Stahlpferdchen ausgiebig bewegt, das brauchen die ja nach der langen Winterpause), und b, die kunterbunten Fuchspfötchen sind wieder aufgetaucht. Gut, streng genommen waren sie nie weg, ich wußte immer genau, in welcher Projekttasche sie waren (überraschend war eigentlich nur, daß die Regenbogenwolle in derselben Tasche rematerialisierte), aber wer hat schon im Winter Lust, an einem Sommerprojekt zu stricken?

Eigentlich sind die Fuchspfötchen gar nicht als Lacemuster gedacht, und auch nicht für ein dünnes Baumwollgarn, sondern für mindestens DK weight und eine Wolle bzw Wollmischung, die ein bißchen Elastizität hat und die kleinen Löcher, die durch die stacked stitches unweigerlich entstehen, zusammenzieht. Bei meinem doch eher starren dünnen Garn aus reiner Baumwolle passiert das natürlich nicht - aber weil es eh superbuntes Sommergarn ist, habe ich beschlossen, das muß so, das ist meine Lace-Version der Fuchspfötchen. Die Farben passen genau zu meinen Sommerklamotten, und wenn ich mich jetzt ranhalte, könnte ich den Schal dann vielleicht rechtzeitig fertighaben. Rechtzeitig für ärmellose Kleider und sehr luftige Shirts, meine ich.

Ich weiß nicht ... liegt es nur an dem Film, den ich gerade schaue, oder erinnern diese geschwungenen Bögen wirklich irgendwie an indische Muster?

[ << ]

Einen Kommentar schreiben