Willkommen zur Socktoberfest-Edition! Heute habe ich jede Menge Sockenbilder für Euch, allem voran Bilder der fertigen Stinos, man glaubt es kaum. 😉 Fangen wir doch gleich mal mit denen an:

Welcome to Socktoberfest edition! I’ve got an awful lot of sock photos to show you today, including photos of the finished vanilla socks – hard to believe, I know. 😉 Let’s start with those, shall we: 

Ich habe sie noch nicht mal getragen, weil ich sie unbedingt vorher erst noch fotografieren wollte. Morgen führe ich sie dann zum ersten Mal spazieren.

I haven’t even worn them yet because I wanted to take photos first. Now that that’s done, I’ll take them out for a walk tomorrow. Literally. 

Und dann waren da noch die Mosaik-Socken. Die haben Spaß gemacht, und das ist nicht mal ironisch gemeint. Die Technik ansich macht tatsächlich Spaß, geht schnell, wenn man das Prinzip erstmal verstanden hat, und es gibt eine ganze Menge kostenloser Anleitungen zum Ausprobieren. Ein paar hatte ich mir ja gleich mal ausgesucht. Zuerst habe ich also mal Block Party ausprobiert:

Remember my plan to knit mosaic socks? They were quite the rage, and I mean the enjoyable kind. Once you get the hang of it, it’s such a fun way of colour knitting, and there are so many free patterns to try. Remember the ones I picked? I decided to go with Block Party for starters:

Einfaches Muster, gut zu merken, aber: Spannfäden! Die kann ich in Socken mal gar nicht brauchen, weil wenn ich mit Schwung reinschwubse, bleibe ich früher oder später mit einem Zehennagel an so einem Faden hängen, und das wäre dann doch eher unangenehm. Deshalb habe ich die Socken gar nicht erst weitergestrickt. Stattdessen habe ich das nächste Muster ausprobiert:

Simple pattern, easy to memorize, but: floats! I don’t like floats, especially not inside my socks, because when I rush to get dressed, I might end up catching one of those floats with a toe nail, and that would be  a rather unpleasant experience. So I decided not to finish them, and try another pattern instead: 

Das ist Little Boxes, noch einfacher, und perfekt anpaßbar auf meine benötigte Maschenzahl. Ich habe nämlich ziemlich kleine Füße, mir reichen 56 Maschen für den Fuß. Nach ein bißchen rechnen und tüfteln hatte ich dann die perfekte Musterverteilung ausgearbeitet und schaffte es sogar, nach der Ferse das Muster sinnvoll über das Bein verteilt fortzuführen. Ich war richtig stolz auf mich! Leider nur bis zum Anprobieren, dann mußte ich leider feststellen, daß mir die Maschenzahl am Bein nicht reicht. *seufz* Also nochmal neu ausrechnen, wie und wo ich versteckt Maschen aufnehmen kann. Das war dann ehrlich gesagt der Punkt, an dem ich nicht mehr weiterstricken wollte. Das und die Tatsache, daß die Farbkombi mir überhaupt nicht gefällt, denn die helleren Farben kommen auf dem grau irgendwie gar nicht recht zur Geltung. Ich denke, dieses Muster in der Farbkombi des ersten Versuchs wäre viel sinnvoller.

This is Little Boxes, it’s even easier and perfectly adjustable to my preferred stitch count. I have very small feet so need only 56 stitches for the foot circumference.  A little counting and calculating, and I got the pattern to spread ever so lovely on the top of the foot, and even managed to keep up the pattern once the heel was done and I was knitting up the leg. I was so proud of myself! Unfortunately, once I tried the sock on, I realized I needed more stitches for the leg. *sigh* So back to counting it was, trying to figure out where to hide my increases, and frankly, that was the main reason I abandoned my sock. That and the fact that the colour combination doesn’t work at all, the lighter colours just don’t pop on the grey. Guess I’ll give this pattern another go, but with the yarn from my first attempt, that should work much better. 

Noch etwas habe ich gelernt: beim Mosaik-Stricken sollte man nicht zu fest stricken, sonst begraben die Hebemaschen schnell das ganze Muster. Ich stricke Socken immer besonders fest, damit sie nicht so labberig das Bein runterrutschen, aber bei Mosaik-Socken muß ich deutlich lockerer stricken und im Zweifel vielleicht eher auf kleinere Nadeln wechseln. Man sieht es am oberen Rand – nachdem ich meine Spannung angepaßt hatte, wurde das Muster viel gleichmäßiger und deutlicher.

Here’s another thing I learnt: when knitting mosaic, make sure you don’t knit too tight, else the slipped stitches will dominate the entire pattern. I usually knit socks really tight so that they don’t slide down the leg like a boned fish but with mosaic socks, I really must remember to knit loosely, or go down a needle size. You can see it on the top of the leg – once I adjusted my tension, the pattern came out so much clearer. 

Damit wäre der Socktober dann praktisch vorbei, im Moment ist mir nämlich mehr nach häkeln, gleich zwei neue Decken habe ich angefangen. Aber davon dann demnächst mehr.

That’s it for Socktober, I feel more like crocheting at the moment, so much so that I started two new blankets. I’ll tell you more about them soon. 

8 Kommentare

    1. Ella Autor

      Thank you, Marsha. To be honest, I don’t really feel productive, I’ve had these vanilla socks lying around far too long. I wonder what makes one put off the simple tasks of weaving in ends and taking photos, all the while knowing that once it’s done, one gets to wear the socks?

      Antworten
    1. Ella Autor

      Thank you, Mary-Anne. LOL yes, I’ll wear one pair and carry the other in my hands so that they don’t feel neglected. I’m definitely going to try mosaic socks again, just wait for the crochet craze to cool off a bit.

      Antworten
  1. Suzi

    Was du von den Spannfäden in den Socken geschrieben hast, das hat mich jetzt doch sehr beruhigt. Denn ich finde grad diese Socken sooo schön, kann mich selber aber nicht überwinden sowas auch zu stricken. Socken müssen für mich immer ganz glatt rechts sein, zum richtig abendlichen Entspannen-und-nichts-denken-müssen-Stricken. Und durch deinen Satz mit den Spannfäden hab ich jetzt auch die perfekte Ausrede, warum ich solch traumhaft schöne Socken dann doch nicht mache.
    Hab eine gute Woche mit viel gemütlichen Häkelstunden,
    mit lieben Grüßen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.